Es ist vollbracht

Auf den neu markierten Bahnen macht's gleich doppelt so viel Spaß
Auf den neu markierten Bahnen macht’s gleich doppelt so viel Spaß

„Was lange währt, wird endlich gut“, so lautet ein altes Sprichwort. Eineinhalb Monate lang konnten die Stockschützen nämlich keinen Stocksport mehr auf ihrer Anlage ausüben. Grund dafür war die Erweiterung der mittlerweile zehn Jahre alten Zwei-Bahnen-Anlage auf drei Stockbahnen. Nachdem der Untergrund für die dritte Stockbahn bereits 2010 fertig gestellt wurde, erfolgte kürzlich die Asphaltierung und Tages später die Markierung der Spielfelder. Zwischenzeitlich wurde von den Stockschützen in Eigenleistung das Gebälk der Spielfeldeingrenzung angebracht. Vergangenen Samstag war es nun endlich soweit, die neu asphaltierte 3-Bahnen-Anlage konnte zum ersten Mal bespielt werden. Dazu hatten sich 21 aktive Stockschützen eingefunden. Man verbrachte einen schönen Samstagnachmittag, bei dem man ausführlich die drei neuen Stockbahnen bespielen konnte. Einstimmig war man sich am Ende einig, dass die Stockbahnanlage gelungen war.

Nun wird ab sofort wieder montags um 13.30 Uhr, donnerstags um 18.30 Uhr und samstags um 13.30 Uhr trainiert.

Das Montagstraining am 4. Juli 2011 wird aufgrund des Volksfestbesuchs auf Dienstag, 5. Juli 2011, 13.30 Uhr verschoben.

An den Trainingstagen können Mannschaften die sich an der Stadtmeisterschaft im Stockschießen am 23. Juli beteiligen am Training teilnehmen. Dabei können Stöcke und Platten kostenlos ausgeliehen werden.

Stockschützen beim Volksfestausmarsch

Ein kleiner Teil der Schützen beim Volksfestausmarsch

„Das Volksfest in Rottenburg ist gesegnet, weil’s beim Auszug wieder einmal nicht regnet“. Am Vormittag öffnete der Himmel – wenn auch nur kurz – seine Pforten um zu regnen; ab Mittag kam die Sonne mehr und mehr, so dass wir Stockschützen mit den vielen Vereinen aus dem Gemeindegebiet zusammen mit den Ehrengästen und dem Stadtrat bei Sonnenschein im farbenprächtigen Festzug in’s Volksfest auszogen. Die Beteiligung der Vereine war auch heuer wieder gigantisch. Dazu trugen auch die Stockschützen bei. Ein Teil der beim Standkonzert anwesenden Stockschützen zog danach im Festzug mit zur „Wiesn“, wo man sich in geselliger Runde bis kurz vor Mitternacht im Festzelt köstlich amüsierte.

Erweiterungsarbeiten auf der Stockbahnanlage

bahnanbau-3
Die Erweiterungsarbeiten zur 3. Bahn sind in vollem Gange

Seit Montag, 16. Mai 2011 fällt aufgrund der Baumaßnahamen das wöchentliche Trainingsschießen bis auf weiteres aus. Die bestehende 2-Bahnen-Anlage wird um eine Bahn auf drei Bahnen erweitert. Gleichzeitig wird die Stockbahnanlage mit einer neuen Flutlichtanlage versehen, wofür das Stromkabel entlang der Stockbahnanlage beidseitig verlegt wird. Danach werden beide vorhandenen Stockbahnen abgefräst. Zum Schluss der Baumaßnahme wird die 3-Bahnenanlage neu asphaltiert und die Spielfelder markiert.
Gleichzeitig wird neben der Vereinshütte eine Boddenplatte betoniert, auf der von den Stockschützen in Eigenleistung ein überdachter Freisitz errichtet wird. Zum Abschluss der Baumaßnahme wollen die Stockschützen in Eigenleistung die Terrasse vor der Vereinshütte mit rotem Porphyr neu belegen, womit sich die Stockbahnenanlage mit Sicherheit wunderbar in die hervorragend gelungene neue Sportanlage einfügt.

Einladung zur Jahresversammlung 2011

Zu der am Freitag, 21.01.2011, 19 Uhr, stattfindenden Jahreshaupt­­versammlung laden wir alle Mitglieder herzlich ein. Die Versammlung findet im Nebenzimmer des Gast­­hau­ses Eigenstetter statt.

Tagesordnung
1. Eröffnung und Begrüßung
2. Gemeinsames Essen
3. Protokoll Jahresversammlung 2010
4. Bericht des 1. Vorsitzenden
5. Kassenbericht
6. Bericht der Kassenprüfung
7. Entlastung des Vorstandes
8. Wünsche und Anträge

Wir würden uns freuen, wenn viele Mitglieder unserer Einladung folgen würden!

Wegen der Essenbestellung bitte Rückmeldung bis spätestens 15.01.2011 bei Adolf Ottl, Telefon 08781/2219. Wer möchte, kann sich auch beim Stockschießen in die Liste in der Vereinshütte verbindlich eintragen.

Adolf Ottl
1. Vorstand

Stockschützen kürten ihre Mannschaftsmeister

1. Platz - Erwin Bruckmoser, Adolf Ottl, Reinhard Ferstl, Helmut Hoffman, Bernd Grünleitner v.l.
1. Platz – Erwin Bruckmoser, Adolf Ottl, Reinhard Ferstl, Helmut Hoffman, Bernd Grünleitner v.l.

Blauer Himmel und Sonne pur! Was braucht man mehr, um im Freien eine Mannschaftsmeisterschaft im Stockschießen durchführen zu können? Erfreulicherweise bescherte der Wettergott den Rottenburger Stockschützen wiedereinmal herrlichsten Sonnenschein bei geradezu sommerlichen Temperaturen. Dies trug auch besonders zur guten Stimmung bei.

25 Mitglieder, die in fünf Moarschaften zusammengelost wurden, traten mit viel Engagement und Eifer gegeneinander an. Nach einer Doppelrunde konnte sich die Moarschaft „König“ mit den Stockschützen um Erwin Bruckmoser, Reinhard Ferstl, Bernd Grünleitner, Helmut Hoffmann und Adi Ottl mit 14:2 Punkten klar durchsetzen. Der zweite Platz ging aufgrund der besseren Stocknote an die Moarschaft „Ober“ mit Reinhilde und Dieter Willmann, Georg Gerner, Thomas Preuß und Erwin Loibl mit 10:6 Punkten. Den dritten Platz erreichte die Moarschaft „Ass“ mit Erwin Hammerl, Klaus Lube, Max Simbürger, Eugen Obermeier, Hans Gruber mit ebenfalls 10:6 Punkten. Vierter wurde die Moarschaft „Zehner“ mit Ernst Zwingenberger, Oskar Will, Stephan Loibl, Barbara Hartel und Lothar Oberpriller mit 6:10 Punkte. Auf den fünften Platz landete die Moarschaft „Unter“ mit Sepp Ehner, Martin Heinrich, Peter Richter, Sigi Engel und Herbert Porstendörfer mit 0:16 Punkte.

Für die Verpflegung der Spieler am Nachmittag sorgten wieder die Spielerfrauen, die leckeren Kuchen gebacken und Kaffee angerichtet hatten.

Die Siegerehrung nahm Rottenburgs Stockschützenvorstand Adi Ottl zusammen mit Schiedsrichter Peter Richter vor. Ottl begrüßte Neumitglied Barbara Hartel recht herzlich. Er bedankte sich auch bei den Mitgliedern für die rege Teilnahme sowie bei den Spielerfrauen für die gespendeten Kuchen. Als Sachpreis konnten die ersten drei Moarschaften je ein 5-Liter-Bierfass in Empfang nehmen. Im Anschluss wurden die Mannschaftsmeister 2010 bei gegrilltem Fleisch und Würstel sowie Freibier für alle gebührend gefeiert.

 

2. - Platz - Erwin Loibl, Thomas Preuß, Georg Gerner, Reinhilde Willman, Dieter Willamm v.l.
2. – Platz – Erwin Loibl, Thomas Preuß, Georg Gerner, Reinhilde Willman, Dieter Willamm v.l.
3. Platz - Erwin Hammerl, Klaus Lube, Max Simbürger, Eugen Obermeier, Hans Gruber v.l.
3. Platz – Erwin Hammerl, Klaus Lube, Max Simbürger, Eugen Obermeier, Hans Gruber v.l.
4. Platz - Ernst Zwingenberger, Oskar Will, Stephan Loibl, Barbara Hartel, Lothar Oberpriller v.l.
4. Platz – Ernst Zwingenberger, Oskar Will, Stephan Loibl, Barbara Hartel, Lothar Oberpriller v.l.
5. Platz - Josef Ehner, Martin Heinrich, Peter Richter, Siegfried Engel, Herbert Pörstendorfer v.l.
5. Platz – Josef Ehner, Martin Heinrich, Peter Richter, Siegfried Engel, Herbert Pörstendorfer v.l.